„Leonie, die neuen Kartons werden angeliefert!“ Mit diesen Worten wurde ich letzte Woche in der Firma begrüßt. Gespannt wartete ich darauf, dass die ersten Paletten vom LKW geladen wurden. Wie wirkt das neue Logo und haben wir den richtigen Farbton getroffen? Nach dem ersten Blick auf die Anlieferung war zum Glück klar: Die wochenlange Auseinandersetzung mit verschiedenen Designs und Farben hat sich gelohnt. Die Kartons sehen super aus und auch das Lemp-Rot ist getroffen!

Die Auseinandersetzung mit unseren Kartons und Verpackungen war ein wichtiger Bestandteil des Rebrandings. Bestehende Kartons überdenken, neu entwickeln und natürlich alles an unser neues Lemp-Design anpassen. Nun trudeln die neuen Kartons Stück für Stück an unseren Standorten in Moers und Saarbrücken ein. 

Eine Umstellung auf die neuen Lemp-Kartons ist jedoch nicht von heute auf morgen möglich. Das hat verschiedene Gründe: Obwohl wir das gesamte letzte Jahr die Bestands- und Bestellmengen in Hinblick auf die Umfirmierung zum 1.1.2022 im Blick hatten, haben wir uns aus Nachhaltigkeitsgründen dagegen entschieden, unsere bestehenden Restvorräte zu verschrotten. Neben vielen anderen Märkten ist auch der Papiermarkt extrem von steigenden Rohstoffpreisen und Verfügbarkeitsproblemen geprägt. In Anbetracht dessen erscheint eine einfache Verschrottung der Restmengen als nicht vertretbar. 

Aus diesem Grund werden Sie als unsere Kunden in einer Übergangszeit von wenigen Monaten sowohl LempHirz als auch unsere neuen Lemp Kartons erhalten. Wir hoffen auf Verständnis und Unterstützung bei unserer Entscheidung. 

Ob Lemp oder noch LempHirz auf unseren Kartons steht – der Inhalt bleibt natürlich der gleiche und überzeugt in gewohnter Lemp-Qualität!